Kultur

Ohne Freiheit ganz bequem

Das Kellertheater Bremgarten bringt mit «Der Drache» die Eigeninszenierung 2018 auf die Bühne.


home tab drache gruppeDamit keine Missverständnisse aufkommen, sei gleich vorab festgehalten, dass mit der fantasievollen Komödie und gleichzeitig Tragödie kein Kindermärchen zur Aufführung gelangen wird. Der russische Autor Jewgeni Schwarz (1896 bis 1958) hat mit «Der Drache» eine Parabel auf die Diktatur, Macht und Manipulation geschrieben. Das Stück schrieb Jewgeni Schwarz 1943 ‒ wohl zum falschen Zeitpunkt, verbot doch Josef Stalin (1878 bis 1953) die Aufführung. Uraufgeführt wurde das Stück erst 1961 im polnischen Hafen Nowa Huta und feierte 1965 am Deutschen Theater Berlin einen triumphalen Erfolg.

Diese Geschichte hat es in sich
Für ihn sei das Stück keine Neuentdeckung, hielt Simon Ledermann, Regisseur der Eigenproduktion, im Gespräch am runden Tisch im Kellertheater fest. Das Buch liege schon seit längerer Zeit auf seinem Tisch und es habe sich aufgedrängt, es ein weiteres Mal zu lesen. Dabei stellte sich schon bald einmal die Frage, wofür denn der Drache stehe. In seiner Bearbeitung wollte er aber nicht in der Zeit der Entstehung der Geschichte stehen bleiben. Er wollte vielmehr der Frage nachgehen, wofür der Drache heute stehen könnte. Haben sich einfach die Hintergründe des gesellschaftlichen Lebens verändert,und das System des Drachens, wie im Stück beschrieben, besteht nach wie vor? Das Wunderbare an diesem Stück sei, dass man in Märchenmotiven schwelgen und sich gleichzeitig durchaus realistischen menschlichen Konflikten widmen könne.
In der Inszenierung vom Kellertheater wird das Stück nicht nur musikalisch untermalt. Vielmehr sorgt eine sechsköpfige Band unter der Leitung von Christov Rollamit mit eigens von ihm für das Stück komponierten Songs für eine zweite Ebene in der Aufführung. Die Songs seien keine Weiterführung der Theatergeschichte, betonte er. Es sei eine eigenständige Rockballade eingebettet in das Stück. Im Laufe der Produktionszeit und Proben sei aber rein philosophisch gesehen für ihn plötzlich die Frage im Raum gestanden: «Wird das Theater vom Konzert unterbrochen oder ist es umgekehrt.»

Eine Stadt im Zwiespalt
Das eigentliche Theaterstück erzählt in groben Zügen, die Geschichte von einem Drachen der in einer kleinen Stadt sein Unwesen treibt. Seit mehr als vierhundert Jahren beherrscht und tyrannisiert der Drache die BürgerInnen. Er nimmt sich neben Sauerkraut, Schnaps und einer Herde Ziegen jährlich auch eine Jungfrau. Trotzdem scheint es, dass die BürgerInnen mit ihrem Leben ohne Freiheit ganz bequem umzugehen wissen. Für Simon Ledermann zeigt die Geschichte, dass die Leute der Stadt verstehen, sich in alle Richtungen zu verbiegen. Da kommt Lanzelot, ein Abenteurer, der so gerne den Held spielen will, in die Stadt, verliebt sich in Elsa, die zum Opfer bestimmte Jungfrau und fordert den Drachen auf zum Kampf. Damit stösst er aber nicht auf Gegenliebe in der Bevölkerung, denn diese hat sich längst an die Situation gewohnt und sich damit arrangiert. Der Kater im Stück bringt es wohl am besten auf den Punkt: «Wenn du′s warm und weich hast, tust du am Klügsten, wenn du vor dich hin döst und schweigst, mein Bester.» Aber wie macht die Parabel doch deutlich: Ein Drache wird bekämpft, auf dass ein anderer Drache weiter machen kann. So kann «Der Drache» durchaus zum Denkspiel werden, denn in diesem Schauspiel kann sich jeder selbst erkennen und gleichzeitig herzhaft darüber lachen.

Richard Wurz
8. Februar 2018
Bilder: Richard Wurz

Alle Aufführungen von «Der Drache» finden im Kellertheater Bremgarten statt. Première ist am Samstag, 24. Februar, um 20.15 Uhr; weitere Vorstellungen jeweils am Freitag/Samstag um 20.15 Uhr am 2./3.; 9./10.; 16./17.; 23./24. März; 6./7. Und 13./14. April; zusätzlich am Mittwoch, 14. und 28. März, um 20.15 Uhr. Vorverkauf: Something Special, Marktgasse 20, Bremgarten, Telefon 056 633 44 22; weitere Informationen www.kellertheater-bremgarten.ch
Die Volkshochschule Bremgarten bietet in Zusammenarbeit mit dem Kellertheater am Freitag, 2. März, um 19.15 Uhr im Kellertheater den Kurs «Kellertheater ‒ Der Drache» als Einführung mit Theaterbesuch an. Weitere Informationen: www.vhs-bremgarten.ch

Adresse

freiamtplus.ch
Richard Wurz
Sternengasse 16
5620 Bremgarten

Kontakt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum

Impressum

Facebook