Kultur

Seetaler Poesiesommer

Es ist wieder soweit ‒ Das literarische Festival der leisen Töne geht im Seetal über die Bühne ...

home tab schloss heidegg poesie

... und dies bereits in seiner 18. Ausgabe. Im Mittelpunkt steht auch dieses Jahr das Erleben des poetischen Moments. Das Festival der leisen Töne will, dass sich Kultur im lokalen und internationalen Austausch mitteilt ‒ ein Versuch, die Sinne zu beflügeln und dem leicht Überhörbaren zu begegnen.

Ein literarischer Bogen
Mit Literatur aus Italien, Deutschland und Dänemark hat der Seetaler Poesiesommer bereits seinen Auftakt genommen, aber man kann sich noch bis den Spätsommer hinein an verschiedensten Anlässen der Sprache erfreuen. In der Zeitspanne bis Mitte August stehen Werke und AutorInnen aus dem Seetal und der Schweiz auf dem Programm. Der Bogen spannt sich von «Letzte Stunde der Nacht» von Gianna Olinda (Chur) zu Max Eichenberger mit «Wandlung am Tag» und weiter zu «Spurensuche» mit Klara Obermüller und «Wechselspiel ...» mit Al′Leu. Insgesamt sind die Regionen der Schweiz wie das Engadin, der Tessin, das Waadtland, Zürich, Basel und Bern in einer Vielfalt vertreten, die es zu entdecken gilt.

Die Mundart ‒ ein Höhepunkt
In der Schweiz werden die verschiedensten Dialekte gesprochen und es fällt einem nicht immer leicht, den anderen Menschen in seinem Dialekt zu verstehen. Aber unbestreitbar ist es, dass es immer eine spannende Entdeckungsreise ist, wenn man einen bisher in seiner Ursprünglichkeit unbekannten neuen Dialekt kennen lernen kann. Es ist ja nicht nur die Sprache, die anderen Wörter, welche man nach Übersetzung in seiner Bedeutung wiedererkennt, sondern auch die Aussprache ‒ sprich die Melodie der Sprache.
Das Panorama der dialektalen Vielfalt der Schweiz am Mundarttag wird moderiert vom Dialektkenner Christian Schmid. Einen Einblick in diese Welt der Sprache geben der St. Galler Dichter Erwin Messmer. Die klingenden Gedichte der Fruttigtaler Dichterin Maria Lauber (1891 bis 1973) interpretieren Christoph Trummer und Nadja Stoller mit passender Musik zu den Texten. Die Aargauer Märchenerzählerin Iris Meyer zaubert wunderliche Geschichten aufs Schloss Heidegg und Christian Schmutz (Freiburg) erzählt über die Freuden und Leiden der Sensler.

freiamtplus
6. Juli 2017
Bild: zVg

Der Mundarttag findet am Sonntag, 30. Juli, von 14 bis 17 Uhr auf Schloss Heidegg statt. Weitere Informationen: www.heidegg.ch

Adresse

freiamtplus.ch
Richard Wurz
Sternengasse 16
5620 Bremgarten

Kontakt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum

Impressum

Facebook