Gesellschaft

Ein farbenfroher Kafi-Tratsch

Es war ein besonderer Kafit-Tratsch am letzten Samstag im Café Spatz in Bremgarten. Besonders vor allem aus dem Grund, weil man den 29. Februar schrieb und dieser Tag ja nur alle vier Jahre einmal vorkommt.


Irene 3Eingeladen hatte das Team von freiamtplus zum Kafi-Tratsch im Februar die Farbtherapeutin Irene Gadola. Für die BesucherInnen des Gastraumes im Café Spatz, der auch dieses Mal bis auf den letzten Platz besetzt war, gab es damit eine Einführung in die Welt der Farben und deren Wirkungen auf die Menschen. Dass Farben durchaus eine Wirkung haben können, ist eigentlich hinlänglich bekannt und doch ist es immer wieder faszinierend, wie stark gewisse Leute darauf auch wirklich reagieren.

Irene Gadola machte an diesem Morgen die Anwesenden vor allem auch darauf aufmerksam, dass gerade im Alltag in gewissen Firmen aber auch im Sport ganz bewusst mit Farben und deren Wirkung gearbeitet wird. Ein Umstand, den sich wohl die wenigsten der Gäste so bewusst waren. Die Sprache war dabei nicht alleine vom bewussten Tragen der Farbe Rot, das beim Träger oder der Trägerin, etwas banal ausgedrückt, Geld oder die nötige Kraft für das Durchsetzen eines Willens bringen sollte, sondern auch, dass beispielsweise Skirennfahrer häufig Brillen mit gelb getönten Gläsern tragen, die für einen fokussierten Blick und die nötige schnelle Analyse der Rennstrecke sorgen sollen. Einblick gab die kompetente Farbtherapeutin an diesem Morgen in die Kraft aller Farben und versuchte dabei es möglichst zu vermeiden ins Klischeehafte abzudriften.

Die Wirkung der Farben fasziniert
In diesem Sinne empfahl sie den Anwesenden bei wichtigen Gesprächen in Zukunft auf die Farbe hellblau zu setzen, denn die würde die klare Kommunikation unterstützen. Zur Farbe dunkelgrün meinte sie, dass man mit dieser Farbe nie etwas falsch machen könne, denn das sei die Farbe der Natur und die Farbe, welche das Vertrauen darauf, dass etwas gut komme unterstützen würde. Man erfuhr im übrigen auch, dass die Farbe Orange die Farbe der Weiblichkeit ist. In dieser Farbe vereint sind allerdings auch die Unentschlossenheit und die Jugend. Dadurch dass Irene Gadola in der munteren Plauderstunde auch selbst die Farben mittels Tragen eines Foulards und einer Farbbrille dauernd wechselte, waren die Wirkungen etwas offensichtlicher.

So merkte das Publikum rasch, dass die Farbe Violett oder Indigoblau vor allem eine spirituelle und beruhigende Wirkung haben, denn auch die Stimmung im kleinen Gastraum des Café Spatz änderte sich durch die Präsenz dieser Farben schlagartig. Während es bei orange, rot und gelb doch noch überaus heiter und quirlig von statten ging, wurde es bei Indigoblau eher ruhig. Was Farben mit einem selbst anstellen können, konnte man zum Abschluss des Kafi-Tratsch dann noch selbst ausprobieren. Verschiedene Farbbrillen wurden angezogen und ausprobiert und die muntere Gästeschar liess sich bereitwillig auf das Experiment ein, sich zu überlegen, ob denn die Farben nun in ihnen eine Wirkung erzeugen oder nicht.

Genauso speziell wie der 29. Februar, der als Tag nur einmal in vier Jahren vorkommt, und vielleicht auch etwas verrückt war dieser Kafi-Tratsch im Februar. Das Experiment, die Gäste einmal mit etwas eher Unbekanntem zu konfrontieren und mit ihnen ein Experiment zu wagen, war gross mehrheitlich ein Erfolg. Der Kafi-Tratsch organisiert von freiamtplus und dem Café Spatz mit seinen Überraschungsgästen immer am letzten Samstag im Monat ist nach wie vor nicht konventionell und lässt Vieles in einem anderen Licht erscheinen. Dieses Mal sprichwörtlich.

Bettina Leemann
1. März 2020
Bilder: Bettina Leemann

Der nächste Kafi-Tratsch von freiamtplus im Café Spatz, Bremgarten, findet am Samstag, 28. März von 10 bis 11 Uhr statt. Da die Sitzplätze beschränkt sind, kann eine Voranmeldung von Vorteil sein. Reservationen: Barbara Kammermann, Café Spatz, Telefon 056 631 13 19 oder Richard Wurz, freiamtplus, Telefon 079 205 92 43.

Adresse

freiamtplus.ch
Richard Wurz
Sternengasse 16
5620 Bremgarten

Kontakt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum

Impressum

Facebook