Gesellschaft

Heimatkunde auf dem Sofa

Das Freiamt kann man jetzt von zu Hause oder in der Schule erkunden, erleben aber auf dem Freiämter Weg von Erlebnis Freiamt.


home erlebnisfreiamt hae notEs sind bereits 15 Jahren vergangen, seit Peter Hägler, Vorstandsmitglied Verein Erlebnis Freiamt
den Anstoss zum Freiämterweg gab. Seit damals ist aus dem Freiämterweg ein Rundwanderweg von rund 190 Kilometer durch das Freiamt mit seinen Naturlandschaften und Zeugen der kulturellen Vielfalt entstanden. Dies in Zusammenarbeit mit den Gemeinden in den Bezirken Bremgarten und Muri. Diese hätten mit dazu beigetragen, dass der Freiämter Weg seinen «richtigen» Weg gefunden habe, betonte Peter Hägler anlässlich der Medienorientierung auf der ehrwürdigen Holzbrücke in Sins.

Ein virtueller Denkanstoss
Vor zwölf Jahren habe er die Arbeit in Angriff genommen, entsprechende Hinweistafeln entlang des Weges aufzustellen, erklärte Benedikt Stalder. Damit wollte man den WanderInnen an den einzelnen Stationen mit Informationen aufzeigen, wo sie sich gerade befinden und was der entsprechende Ort geschichtlich für eine Bedeutung hat. So seien im Laufe der vergangenen Jahre 67 Informationstafeln aufgestellt worden, der Wanderführer sei entstanden und jetzt könne man den Freiämter Weg und alle Informationen bequem vom Sofa aus geniessen. Konkret bedeutet dies, dass alle Informationen, welche die WanderInnen auf den Tafeln finden, nun digitalisiert sind und bequem abgerufen werden können. Vorstandsmitglied Yvonne Notter-Hertlein setzte die Idee der Digitalisierung um, so dass jetzt der Freiämter Weg ohne grosse Anstrengung verfolgt werden kann. Allerdings sei dies nur eine gute Einstimmung auf den Weg und die Auswahl, welchen Punkt man an-wandern wolle. Richtig erleben könne man den Weg allerdings immer noch am besten zu Fuss, meinte Yvonne Notter-Hertlein. «Jetzt kann man alles vom Sofa aus durchwandern, aber erst vor Ort begegne man der Natur, der Heimat und Menschen», so Peter Hägler. Gleichzeitig se es aber auch das einzige, so umfangreiche Heimatbuch über das Freiamt, und somit bestens für die Schule und den Schulunterricht geeignet.

Fliessende Übergänge
Der Freiämterweg soll auch weiterhin bestehen und den Wünschen und Anforderungen gerecht werden können. Daher habe man auch die anstehenden personellen Ablösungen mit viel Achtsamkeit in die Wege geleitet, erklärte Peter Hägler. Beat Koller ist in die Fussstapfen von Benedikt Stalder getreten und übernimmt die Pflege und Betreuung der Informationstafeln. Adrian Heimgartner übernimmt per Ende Jahr 2019 die Nachfolge von Peter Hägler.

Richard Wurz
11. September 2019
Bild: Richard Wurz

Weitere Informationen unter www.freiaemterweg.ch

 

Adresse

freiamtplus.ch
Richard Wurz
Sternengasse 16
5620 Bremgarten

Kontakt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum

Impressum

Facebook